Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Nigeria Connection

Bild des Benutzers Niestaspopolo

Nigeria Connection

Niestaspopolo
5
Average: 5 (1 vote)
Von Nigeria ausgehend hat sich diese Seuche der betrügerischen Spammails mittlerweile auf viele Staaten ausgebreitet, afrikanische, ostasiatische, Kanada, aber auch europäische wie z.B. Spanien, Russland und die Ukraine. Immer noch hört man, daß trotz aller Information, Menschen Haus und Hof verkaufen, um die geforderten Vorleistungen bis zur Millionenerbschaft erbringen zu können - auch in Österreich. Man sollte meinen, daß die Menschen solche Texte leicht durchschauen, aber offenbar sind Gier und die Bereitschaft, Beihilfe zu einem Verbrechen zu leisten, zu stark. Manchmal sind solche Mails durchaus amüsant, weil auch unendlich Naive mitspielen wollen. In diesem Beispiel wird ein ähnlich klingender prominenter Name benutzt (googelt man ihn bekommt man zahlreiche Warnseiten, der Text läuft wahrscheinlich schon einige Jahre): Dr. Barr. Koffie Ayang No. 899/3 10th Crescent Asylum Down Cantonments Accra-Ghana Guten Tag, Ich kontaktiere Sie, weil ich auf der Suche nach einem Partner bei der Realisierung eines Projekts bin. Zunaechst moechte ich mich vorstellen; ich bin Barr Godfred Mensah, ich lebe in Accra, Ghana und praktiziere als Rechtsanwalt bei der Akwaaba Solicitors, und ich habe ein eher ungewoehnliches Angebot für Sie. also ist dieses Geschäftsersuchen nicht nur für mich, aber auch für Sie ungewöhnlich.Ich weiß, Sie kennen mich nicht und ich kenne Sie nicht, Dieses Geschäft ist dem Umstand zu verdanken, dass mein verstorbener Klient aus seinem Heimatland Uganda, getotet wurde wegen seiner homosexuellen Ausrichtung. Mein verstorbener Klient Herrn David Kato hat die Dokumente ueber sein Vermoegen bei mir hinterlegt, bevor er ploetzlich in seinem tot verschied. Sein Vermoegen belaeuft sich auf $120 Millionen U.S. Dollars. Ich werde Ihnen genauere Informationen gebe, sobald ich weiss, dass ich Ihr Vertrauen habe. In diesem Link erfahren Sie die Umstaende seines Ablebens: http://www.bbc.co.uk/news/world-africa-12295718 http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/35160634#34283419 http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/35160634#34249049 Hier ist mein Angebot: Ich erklaere Sie als den Erben des Herrn Kato und erhebe Anspruch auf das Vermoegen und fuer Ihre Zusammenarbeit gebe ich Ihnen 30% des Vermoegen. Da ich der Anwalt des Verstorbenen bin, ist es kein Problem die noetigen Dokumente innerhalb kurzer Zeit zu besorgen und der Investment Firma vorzulegen. Seit mein Klient verstarb, werde ich gebeten sein Testament vorzulegen in dem auch der Erbe erwaehnt sein muss. Herr David Kato hat aber kein Testament hinterlassen, deshalb brauche ich einen Erben. Kann ich keinen Erben benennen, geht das Erbe an den Staat und ist somit verloren. Aus verständlichen Gründen, möchte ich Sie bitten, unsere Kommunikation vertraulich zu behandeln.. Solte Interesse Ihreseits bestehen, wurde ich mich uber eine baldige Kontaktaufname vorerst per E-mail:(edwillson5000@one.co.il) zu jeder Zeit freuen, da ich in dieser Angelegenheit immer mehr unter zeitlichen Druck gerate. Lassen Sie mich bitte wissen, ob Sie sich vorstellen koennen eine Transaktion in dieser Hoehe durchzufuehren. Bitte, antworten Sie mir auch, wenn Sie kein Interesse haben, damit ich meine Suche zuegig fortsetzen kann. Wenn Sie jedoch Interesse haben sollten, freue ich mich jemanden gefunden zu haben, der mir bei der Ausloesung des Erbes hilft, damit das Vermoegen nicht verloren geht. Ich moechte Sie bitte, aus Sicherheitgruenden aeusserst diskret vorzugehen, bitte antworten Sie nur auf diese E-Mail und ich werde Ihnen in Kuerze meine direkt Durchwahl mitteilen. Mit freundlichen Gruessen, Dr. Barr. Koffie Ayang Senior Associate Akwaaba Solicitors edwillson5000@one.co.il

Kommentare

kritischer Konsument

Die neueste internationale Betrugsmasche ist "Love Scamming". Opfer sind überwiegend ältere, einsame Frauen, die eine Online-Bekanntschaft pflegen, die sehr bald sehr viel Geld z.B. für eine angebliche Nierentransplantation o.a. Operation oder einen Anwalt für einen natürlich als Unschuldiger zu führenden Prozeß brauchen. In wesentlich geringerem Ausmaß sind die Täter junge  Frauen,die sich Rentner kapern. 8stellige Beträge sind nicht selten. Die Betroffenen nehmen Kredite auf, lassen sich die Pension total auszahlen usw.

Manche Männer scheinen mehrere Opfer gleichzeitig zu haben. In Selbsthilfegruppen werden die Maschen registriert, der US-Soldat in Afghanistan, der sich mit der Liebsten in den USA ansiedeln will und für Hauskauf u.a. viel Geld braucht, ist der Hit.

Man nennt dies "419-Scammer"  nach dem §419 des nigerianischen Strafgesetzbuches, der Vorschußbetrug, der als "Nigeria Connection" bekannt ist, auch wenn diese Täter längst nicht mehr nur aus Nigeria oder Afrika kommen.

 

kritischer Konsument

Einmal wieder Junk aus Nigeria - Absender United Nations Office

:
[i]INTERNATIONAL RECONCILIATION AND LOGISTICS VAULT
UNITED NATIONS OFFICE (UN)
COMPENSATION SETTLEMENT OF ESCROW ACCOUNTS.

It is a pleasure to write you that we have reconciled with our logistic department on the reimbursement of some fund spent by you during the cause of your inadequate
dealings with some imposters who claim to be staff in banks and other regional payment centers. Our reconciliation teams with the prospectus instrument of the United
Nations after freezing suspected imposters account. This support was fully effective with the help of World Bank after a summit meeting in London, on the financial
analysis and financial stability issues fluctuating the economy with the international global standard.

After gathering of this sum, our logistic department gave us a list of beneficiaries to be paid a sum of $2.850,000.00 United States Dollars who fell victims to these
imposters due to unawareness. And mode of payment was as well specified for proper conducts and financial regulations to kick against criminality during process of
payment. We have arranged your payment through our swift card centers, with the latest instruction from United Nations Office And International Monetary Fund
Reconciliation Office.

The card center will send you an Atm Master Card which you will use to withdraw your money in any Atm Center, Banks and Union Pay Credit outlets in the world; You are
hereby selected as an honor for this payment approval worth $2.850,000.00 United States Dollars, which you are to acknowledge the receipt of this mail in returning the
required below to the Logistic Department by email listed below for immediately release of your above stated compensated funds so that there will be not mistake while
delivering your funds to your home.

Office of Reconciliation and Logistics Vaults,
United Nations Office Representatives In Nigeria
Contact Information Officer: Mr. David Mike
Email: davidmike789@gmail.com
Tele:+2347032985388

1. Full Name

2. Phone Number

3. Contact Address

4. Country

For your information, you have to stop any further communication with any other person or office claiming to be the right office to avoid any hitches in receiving your
payment. Because of Impostors, we hereby issued you our code of conduct, which is (Atm-7750) so you have to indicate this code when contacting the Card Center by using
it as your subject.

Kindly be informed that recipients shall be liable to pay $350 dollars which is obvious cost arising for the delivery of the donation parcel and there will be no
hidden fees. This is due to Legal law protecting all donation funds misappropriation.

Yours in Service,

Mr. Ban Ki-Moon
UNITED NATIONS OFFICE
www.un.org/en/

[/i]

kritischer Konsument

Solche Angebote bekommt man gelegentlich als "Prämie" als langjähriger Kunde oder Abonnent. Sogar Promis, z.B. Rapp lassen sich für die Werbung einspannen. Es wurde schon öfter gewarnt, nicht nur wegen der Schmuck- und Teppichfabriken, zu denen man stundenlang fahren muß. Oft gibt es ein Zuckerl: 2. Person fährt gratis mit! Und schon wieder ein paar gefangen!
Aber: man ist verpflichtet bei einer bestimmten Fluglinie zu buchen, oder sonst irgendwelche überteuerte Sachen extra zu zahlen sind. Letztlich käme es dann teurer als eine normale Reise zu zweit. Und natürlich ist das nur billig, weil sie sonst im Winter zu wenig Gäste haben.

murks

Was mir auffiel, obwohl eine Österreichische Tageszeitung immer vor diesen Kaffeefahrten warnt liegt an Sonntagen immer öfters Werbung für die "treuen" K....n-Zeitungsleser bei mit der diverse billige Flugreisen z.B. in die Türkei angeboten werden. Liest man sich diese Angebote durch, so wird schnell klar, dass das auch nur wieder Keilerangebote sind, mit Führungen durch Teppichfabriken, Goldschmieden, usw., natürlich mit sehr günstigen Einkaufsmöglichkeiten vor Ort...

kritischer Konsument

Solche Talkshows sind in D, woher sie zu uns rübergeschwappt sind, schon seit Jahren out. Das System ist immer gleich, man braucht Leute, die provozieren, also Anstoß erregen, die "lustig" sind und ein bißchen verrückt...und am besten einer, dem etwas angetan wurde. Natürlich werden Leute vorgeführt, das sieht die Masse ja gern.
So könnte man durchaus Geschädigte nach einer Kaffeefahrt oder Internet-Betrug hinsetzen. Dann könnte man sicher den Neffenbetrug eindämmen oder eben das Reinfallen auf Nigeria-Mails.

wuestenrennmaus

na ja, das ist halt nicht so lustig! Die Karlich-Themen anscheinend schon (ich sehe die Sendung nie - mir reicht schon das Hörensagen!

kritischer Konsument

Die Karlich müßte halt nicht über "Hilfe, ich habe keinen Sex mehr" u.ä. sprechen, sondern über solche Betrügereien oder Kaffeefahrten oder Erbschaften...

wuestenrennmaus

Das glaube ich auch! Aber das die ältere Generation noch immer auf den "Enkerl/Neffen-Trick" hereinfällt finde ich ganz schlimm! Es müßte vielmehr gewarnt werden - via Radio, Fernsehen usw.

murks

@kritischer Konsument,

wart ab wieviele Spams und Spendenkeilereien von sogenannten IS-Opfern bald im Inet herumkursieren werden...

kritischer Konsument

Und ich was zum Aufpassen. Die Nigeria Connection agiert auch über Ebay:

http://members.ebay.de/ws2/eBayISAPI.dll?ViewUserPage&userid=nigeria-bieter

Seiten

Werbung