Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Sky der steinzeitliche Streaminanbieter Teil II

Bild des Benutzers Hans

Sky der steinzeitliche Streaminanbieter Teil II

Hans
0
Noch nicht bewertet
23.01.2022

Wenn es nicht so schlimm. wäre, könnte man mit den Antworten des Sky-Supports ein Kabarett-Programm schreiben. Heute, Sonntag, 23.01.22, versuche ich seit gut vier Stunden eine Lösung für mein Problem zu finden. Gestern habe ich einen Sky-Vertrag telefonisch abgeschlossen und die Zusicherung des Mitarbeiters erhalten, binnen drei Stunden sei alles freigeschaltet und ich könne die Programme ansehen. Ist natürlich nicht passiert. Nach vielen nicht zielführenden Telefonaten bin ich so klug wie zuvor. Hier meine letzten beiden Gespräche mit Sky-Mitarbeitern (bitte zu bedenken, dass ich diese immer äußerts geduldig und weder genervt noch emotional aufgebracht geführt habe):

Anruf bei Sky: "Ich benötige Ihre Hilfe. Ich habe den Jugendschutzpin noch immer nicht zugemailt bekommen, kann also die Sky-App auf Apple TV nicht freischalten." Der Mitarbeiter ist bemüht, sieht ein Problem und meint, vielleicht würde Sky X besser zu meinen Wünschen passen. Ich erkläre ihm, dass ich gestern Sky X gekündigt habe, da es nicht auf dem neuen Apple Betriebssystem läuft. Er fragt, ob ich vor dem TV säße und die Sky App auf Apple TV aktivieren könne und meint, er werde versuchen, mir einen PIN-Code durchzugeben. Leider wird das Telefongespräch just an dieser Stelle unterbrochen. Kein Rückruf.

Neuerlicher Anruf bei SKY, warten in der Warteschleife. Nach einer gefühlten Ewigkeit der nächste Mitarbeiter. Wieder muss ich meine Daten durchgeben um meine Identität verifizieren zu können. Dann schildere ich erneut mein Problem. Antwort des Mitarbeiters: "Am Dienstag bekommen sie die Skybox zugeschickt, dann können sie sich spätestens freischalten." Auf meine Nachfrage, warum ich gestern ein Mail erhalten habe, in welchem ich darauf hingewiesen werde in Kürze den PINcode zur Freischaltung zu bekommen um Sky sofort und ohne Box nutzen zu können, hat er keine Antwort und wiederholt, dass ich am Dienstag die Skybox erhalten würde. Auch auf meine Frage, warum ich nach Vertragsabschluss zwei unterschiedliche Formulare mit unterschiedlichen Abbuchungsbeträgen per Mail erhalten habe, weiß er keine Antwort. Sein lapidarer Satz: "Sie müssen ja selbst wissen, was sie bestellt haben." Das weiß ich. Höfflich erkläre ich, dass ich lediglich das Entertainment-Programm um 12,50 Euro gebucht habe und nicht wisse, warum auch eine monatliche Buchung von 22 Euro geschickt wurde. Seine Antwort: "Schauen sie mal,was ihnen am Monatsende abgebucht wird. Wenn es nicht passt, können sie sich ja wieder melden." Ich frage freundlich, ob diese Antwort erstgemeint sei und will wissen, wie lange – in digitalen Zeiten – eine Freischaltung bei Sky dauere. Er weicht der Antwort aus und meint abermals, am Dienstag würde ich den Reciever bekommen, spätestens dann sollte alles klappen.

Ich frage erneut nach, weil es mich interessiert, ob die Freistellung nicht wie bei den anderen Streaminganbietern, computerunterstützt funktionieren würde oder ob dafür Mitarbeiter notwendig seien. Er weicht der Antwort abermals aus und meint, ich stelle mir das alles zu einfach vor. Es folgen ein paar eingelernte Floskeln und der sinngemäß wiedergegebene Satz das ich mich glücklich schätzen könne, an einem Sonntag Mitarbeiter zu erreichen, bei anderen Diensten sei das nicht so. An dieser Stelle beschließe ich, das Gespräch zu beenden. Es macht keinen Sinn. Ich erhalte keine Antworten, sondern lediglich unverbindliche Auskünfte, die mir nicht weiterhelfen. Als Kunden hat mich Sky verloren.

P.S.: Ich bin kein Querulant, weil ich so ausführlich über dieses Thema schreibe sondern lediglich verärgert und verwundert darüber, wie schlecht die Kommunikation mit Kunden bei Sky geführt wird und wie intransparent die Vertragsabwicklung ist.

Kommentare

PeterMil

Bin jetzt auch bei SKY raus.

MaleenSchauenburg

Ich habe mit SKY leider bisher auch nicht die besten Erfahrungen gemacht

Werbung