Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Bitte Bitte das eigene Hirn einschalten!

Bild des Benutzers Gremiz

Bitte Bitte das eigene Hirn einschalten!

Gremiz
3
Average: 3 (2 votes)

Die FPÖ ist zu einer Idiotenfängerpartei heruntergekommen. Kickl, Berlakowitsch & Co scheinen mir Kasperl auf Trottelfang zu sein, und es läuft mir ein Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke, wieviel Gefolgschaft besteht und dass all diese Menschen wählen dürfen.

Kommentare

Lerte

Ich habe in der Schule gelernt, dass Österreich eine Demokratie ist. Was wir in Österreich haben, ist aber keine Demokratie, wo sich die Interessen der Mehrheit durchsetzen. Es ist eher eine Oligarchie wie in Russland, in welcher die oberen 10% bestimmen, was passiert. Demokratie ist nicht, wenn wir alle 4 Jahre ein Kreuzerl machen dürfen.

Auf den ersten Blick wirken diese Zeilen vielleicht radikal oder als Schrei einer durchgeknallten Randgruppe oder gar als Erguss von Staatsverweigerern oder Ähnliches. Das ist es nicht.

Echte Demokratie ist dort, wo sich die Interessen der Mehrheit durchsetzen.

Wünschen wir uns eine echte Demokratie, und falls ja, wie kommen wir dort hin?
Ja wie nur? Ich weiß es nicht. Jedenfalls ergeben sich daraus Fragen, die für jeden mündigen Bürger recht lohnenswert sein müssten.

Aber wie soll das nur gehen, wenn die Menschen in unserem Land immer wieder Lohnkürzungsparteien, Rentenkürzungsparteien oder/und Populärschauspieler wählen? Wie soll das gehen, wenn es in unserem Land so vorzüglich funktioniert, mit Unwahrheiten und kinderleicht zu widerlegenden Schlachtrufen unzählige Anhänger zu finden, nur weil jemand lauthals die Wörter "wir" und "uns" missbraucht? Sind Blütezeit und Niedergang der Naziherrschaft schon so sehr vergessen, dass es nebensächlich ist, was genau jemand sagt? Ist es wirklich schon so bequem geworden, eigenes Denken und Hinterfragen bequemerweise aufzugeben und sich dem Verbundensein einer Gruppe hinzugeben, egal was deren "Führer" in der Zukunft daraus machen könnten?

maritka

Warum seht ihr das alles so schlecht??

PeterMil

Das darf man aber auch nicht so schwarz und weiß sehen

paradox

Bist du denn fündig geworden?

warionbeo

Gut, dass das hier noch mehr Leute erkennen!

Werbung