Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Werbung klingt immer gut

Bild des Benutzers Lerte

Werbung klingt immer gut

Lerte
0
Noch nicht bewertet
18.01.2021
Bank Austria

Thema: BANK AUSTRIA Kundenbehandlung

Bank Austria-Werbung und unter dem Motto "One Bank, One UniCredit" agieren wir global und konzernweit als ein großes Team. Unser Ziel ist es die Chancen und Herausforderungen aller Märkte unserer Zeit zu nutzen und daraus einzigartige Möglichkeiten für unsere Kundinnen und Kunden zu schaffen."

Beispiel auf der Realität:

Wertpapierdepot verändert sich nicht seit Freitag, 15.01.21. Trotz mit TAN unterschriebenem Aktienverkauf, ist dieser Auftrag nirgends im Onlinebanking zu finden und bis jetzt, Montag, 18.01.21, 20:20Uhr, ist das Geld immer noch nicht auf dem Konto.

24h-Hotline kontaktiert - ich wurde für einen Rückruf vorgemerkt

Kundenservice kontaktiert - ich wurde ebenfalls für einen Rückruf vorgemerkt

E-Mail an Onlinebanking-Techniker


Es gibt keinen Service, keine Reaktion, das Wertpapierdepot ist ohne Funktion. Wenn man verkaufen oder kaufen will, um z.B. einem Verlust zu entgehen, so wird man völlig ignoriert.


Das ist nicht nur inakzeptabel, das ist bereits Kundenverachtung und verursacht finanzielle Schäden am Kundenvermögen.

Könnte es sein, dass Millionäre mit ihren dicken Konten oder Milliardenschuldner beim Service bevorzugt behandelt werden?

Kommentare

muchomacho

Ja, genau, du hast recht. Aber ich werde auch recht haben, denn ich ziehe es vor, mich nicht mit Banken zu beschäftigen, wenn es um mein Sparen geht. Ich lerne wie man in Bitcoin investiert und besuche dafür regelmäßig cfd broker vergleich um zu sehen, wer mir bessere Konditionen bieten kann. Vielleicht besuche ich sie zu regelmäßig. Aber ich möchte meine Zeit nicht verschwenden.

MaleenSchauenburg

Ja, aber das ist nicht bei allen so.

PeterMil

Finde ich aber auch so

Elwedritsche

Ich habe vor 2 Jahren ein auf recht ominöse Weise zustandegekommenes Wertpapier-Depot bei der Bawag aufgelöst, weil ich trotz "risikoloser Anlage" 2000€ Verlust gemacht habe. Ich krieg immer noch Kontoabrechnungen mit winzigen Minusbeträgen, rund 1-2 €. Muß mal nachschauen lassen,was das ist.

tunakk

Das finde ich auch so.

Semino

Ich kenne das von der Oberbank. Habe dort auch ein Wertpapierdepot aufgelöst und dann fast eine Woche lang nichts mehr gehört. Auch mein Kundenbetreuer war nicht erreichbar, auf meine hinterlassenen und zusätzlich per Mail geschickten Nachrichten wurde nicht reagiert. In solchen Fällen kann tatsächlich ein finanzieller Schaden entstehen, was für mich total unverständlich ist. In unserer digitalen Welt müsste soetwas auf Knopfdruck erledigt sein.

kritischer Konsument

Deshalb rede ich halt gern mit einem MENSCHEN, obwohl ich auch da schon reingefallen bin mit der "Geschäftstüchtigkeit".

Da es keine Sparbücher mehr gibt, werde ich demnächst auf ein Online-Konto umsteigen MÜSSEN

paradox

Ja, hast du recht.

Werbung