Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Führerschein mit 17?

Bild des Benutzers Accessoire

Führerschein mit 17?

Accessoire
0
Noch nicht bewertet
Wer kennt sich da aus? Da schreibt eine 15jährige: "...Dann ab zur Schule, ich darf fahren. Die 3km täglich zur Schule sind 'wichtig' für die 3000km, die ich für den L17 Führerschein brauche. 2831km davon fehlen noch. Die Nervenbelastung in der Früh - grenzwertig...Kleine Kinder, die schnell über die Straße laufen, Busse, die meine Straßenseite benutzen. Meine Mutter leidet Todesängste - da muß sie durch. Und ich auch" Wenn ich das richtig verstanden habe, darf Teenie also mit 17 in die Fahrschule und Führerschein machen, muß aber vorher 3000 km mit einem dafür nicht ausgebildeten Elternteil selbständig - und auch im Stoßverkehr - fahren. Geht's noch?

Kommentare

paradox

In diesem Alter kann man auf jeden Fall einen Führerschein machen, aber natürlich gibt es Regeln. Meine Tochter hat mit 16 Jahren den Führerschein gemacht und ist mit mir gefahren, was sowohl für sie als auch für mich eine tolle Erfahrung war.

Wir haben ihren Führerschein in Deutschland gemacht, wo wir leben, um genau zu sein hat sie ihren Führerschein in Siegen gemacht, wo wir die Fahrschule Rettig gefunden haben.Dort haben wir die Fahrschule Rettig gefunden.

Mit ihnen hatten wir eine wirklich gute Erfahrung und können sagen, dass wir sehr zufrieden waren.Kann sie auf jeden Fall weiter empfehlen! 

murks

Allerdings MUSS man daneben sitzen.

Schon vor Jahren konnte man Selbiges mit einer Bewilligung und einem "L" an der Heckscheibe, doch damals erst ab 18. Geändert hat sich eigentlich nur das Alter und der Umstand, dass damals keine 3000 km erforderlich waren.

fanta-a

Aber man DARF, nach Prüfung und Bewilligung, das eigene Kind 3000 Kilometer lang fahren lassen, damit es dann besser auf die FS-Prüfung vorbereitet ist.

murks

Erwachsene DÜRFEN ohne Schein nicht fahren, Was auch auf 15-Jährige zutrifft, doch es gibt so Einige, die es trotzdem machen.

Man DARF auch keinen Tschick auf die Straße werfen und da frag ich mich, wo die Tschickrestln auf den Straßen herkommen.

Man DARF auch nicht sein Hunderl einfach irgendwo hinschei...n lassen, ohne das Gackerl fachgerecht zu entsorgen, doch ich frag´ mich, wo die unzähligen Hundstrümmerln dann herkommen.

Man DARF so Vieles nicht und tut es trotzdem, das beginnt bereits bei einem Euro, den Jemand in einem Einkaufswagerl im Supermarkt vergessen hat, denn Das ist im strengen Sinn bereits Diebstahl.

Lizzo005

15-jährige dürfen nicht. Aber die angehenden Führerscheinlinge schon. Begleitpersonen werden geprüft und müssen eine Bewilligung haben. Erwachsene dürfen ohne Schein nicht fahren. Ist es zu kompliziert für dich?

Emma
Quote:

Der plötzliche Themenwechsel war unpassend.

Wenn Sie das bemerken, besteht noch Hoffnung, daß Sie das bei Ihren eigenen Abschweifungen auch berücksichtigen.
Nur: hier gab es konkrete Vergleiche zu anderen Berufsgruppen, Ihre Themenverfehlungen sind immer komplett anders.

dieser Tage in der Zeitung, daß man einen Mann erwischt hat, der seit 24 Jahren ohne Fahrschule, Fahrprüfung und Führerschein Auto fuhr.
Er wird natürlich und zu Recht einen Prozeß bekommen und bestraft. Warum, wenn 15jährige unter den gleichen Voraussetzungen und noch dazu ohne Praxis fahren dürfen?

Lizzo005

Das Dienstrecht, murks. Er nimmt voll Ausgebildeten einen Arbeitsplatz weg ohne Qualifikation.
Aber es ist um Führerschein-Lehrlinge gegangen. Die dürfen fahren und dürfen üben. Der plötzliche Themenwechsel war unpassend.

murks

Bei Medizinern hätte ich da so meine Bedenken, doch Was spräche dagegen, einen Mathe- oder Physikstudenten nach 5 Semestern in einer Mittelschule (früher Hauptschule) unterrichten zu lassen?

Emma

Warum dann überhaupt fertig studieren und die Abschlußprüfungen machen? Lassen wir doch künftig Medizinstudenten im 5. Semester auf die Patienen los. Guter Maturadurchschnitt reicht.

murks
Quote:

Nicht alles, was "legal" ist, muß auch gut, sinnvoll und ungefährlich sein!

Aber es dürfen neuerdings auch Lehramtsstudenten selbständig unterrichten, ohne das Studium abgeschlossen zu haben.

@Emma,

hierzu gestatte ich mir doch zu widersprechen, denn der Lebensgefährte meiner Tochter IST Lehramtsstudent (noch knapp drei Semester) und es gehört zum Studium dazu zu unterrichten.

Nebstbei herrscht derzeit ein dermaßen eklatanter Lehrermangel, dass man auf diese Studenten angewiesen ist.

So wie ich den Lebensgefährten meiner Tochter kenne ist er durchaus fähig zu unterrichten. (Sein Benotungsdurchschnitt beträgt dzt. 2 + und die Matura schloss er mit 1,0 !!!! ab. [meine Tochter nennt ihn sehr oft "Streber"!])

Warum sollte man solche Lehramtsstudenten nicht heran ziehen?

Ich sehe da eigentlich kein Problem.

Seiten

Werbung