Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

LEINER Richard, Möbelhaus Mariahilfer Straße Wien

Bild des Benutzers Sundowner

LEINER Richard, Möbelhaus Mariahilfer Straße Wien

Sundowner
0
Noch nicht bewertet
28.08.2019
Leiner

Der Leiner ist nicht mehr meiner!

Wir wollten uns ein neues Wohnzimmer gönnen und haben im letzten Februar-Drittel den Leiner in der Mahü besucht. Dort wurden wir überraschenderweise gleich fündig und es kam zum Kaufabschluss. Die Lieferung fand dann im April statt (8 Wochen Lieferzeit sind ja heutzutage keine Seltenheit mehr), meine Frau hat sich deshalb frei genommen. Bei der Lieferung wurde festgestellt, dass der TV-Teil anscheinend bereits einmal vom LKW oder REgal gefallen sein muss. Er waren Holzabsprlitterungen auf beiden Seiten und am Mittelsteg des TV-Möbels zu sehen, tw. so tief, dass man die Schrauben gut sehen konnte. Eine Rückwand der Glasvitrine war ebenfalls gebrochen. Reklamation ausgefüllt, Lieferung der Ersatzmöbel war dann SCHON im Juli, wobei die Rückwand einer neuen Vitrine wieder einen Sprung aufwies, die Beleuchtung fehlte und sich das TV-Möbel vom Oberflächendekor deutlich vom ursprünglichen Dekor unterschied. Nach längerer Wartezeit am Telefon wurde aus der Reklamation noch eine Reklamation und einige Wochen später meinte der Zulieferant von Leiner, dass das neue Dekor nachdunkelt. Auf meinen Einwand, dass der Tisch auch aus dem gleichen Dekor besteht und dieser bis dato nicht nachgedunkelt ist, kam Ende August das Geständnis, dass der Lieferant/Hersteller des Vorlieferanten von Leiner (ja, das ist kompliziert) gewechselt wurde und das ursprüngliche Dekor nicht mehr geliefert werden könne. Aber wenn wir TV-Möbel und Seitenteil im Dekor des Couchtisches, das sich unwesentlich aber doch von dem der Wohnzimmerwand unterschied, liefern lassen, dann würde man sich für eine rasche Lieferung einsetzen usw. Wir haben diesen Vorschlag unterbreitet (damit die 3 optisch in einem Sichtfeld stehenden Teile zumidest gleich aussehen) und angenommen, in der KW 35/2019 wurde uns dann mitgeteilt, dass die Lieferung wieder 6 Wochen (ca. 9.10.2019) dauern würde. Bestellung Februar, Lieferung Oktober. Je mehr ich darüber nachdenke, desto ärgerlicher werde ich und daher habe ich eingeschrieben an die Geschäftsleitung eine Fristsetzung mit der Androhung der Wandlung deponiert. Wenn noch ein Teil fehlt, einen Kratzer oder ein anderes Dekor hat, dann nehme ich mir nötigenfalls meine RS-Versicherung und einen Anwalt und dann kann sich der Leiner seinen Sch ... ans Knie nageln!

Kommentare

Iris20

Wann haben Sie zuletzt bei Leiner eingekauft, vor dreißg Jahren?

Aufpasser

WIR HABEN MIT DEM lEINER IMMER GUTE eRFAHRUNGEN GEMACHT. uNSET sCHLAFZIMMER IST SICHER 30 jAHRE ALT UND NOCH SEHR GUT ERHALTEN.

eNTSCHULDIGUNG, DA HAT SICH WAS UMGESTELLT.

Iris20

Ich dachte, den Leiner gibts gar nicht mehr, dafür umso mehr Lutz und Möbelix-Filialen. Dort ist es aber auch nicht wirklich besser. Wier bekamen eine Küche mit beschädigtem Kastenteil und verbeulter Dunstabzugshaube geliefert. Die Lieferung und Montage ging schnell, dafür haben wir lange auf die Ersatzteile und den Austausch warten müssen. Der Liefertermin wurde dreimal verschoben. Überhaupt wird es bei Reklamationen kompliziert. Habe meiner Tochter zwei Küchensessel bei Mömax gekauft und daheim bemerkt, dass die Metallfüße beim einen Stuhl verbogen waren. Also wieder hin in die Filiale und dann ging es los. Ich musste mir einen Zettel an deer Kassa holen, mit dem Sessel zum Lager fahren. Dort die reklamation melden, den Sessel den Lagerarbeiterin zurückgeben und warten. Ziemlich lange warten, auf einen Sessel. Und zwar mehr als 30 Minuten. Laut Info des Lagermitarbeiters befand sich das kleine Möbelstück irgendwo ganz unten und hinten im Lager. Alles in allem war ein ganzer Vormittag vergeudet für den Umtausch eines Sessels, der ein paar Euro gekostet hat.

Werbung