Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Zerstörung der österreichischen Umgangssprache

Bild des Benutzers Aufpasser

Zerstörung der österreichischen Umgangssprache

Aufpasser
5
Average: 5 (1 vote)

Denglisch und Piefkinesisch Ich möchte gern meinen Sprachthread aus der alten Mucha Veröffentlicht am 17.7.2008, 14:31 von Aufpasser Betrifft: Gemeinde Wien, „Heute“, „Österreich“, die News-Gruppe und viele andere Wer nicht Englisch kann, kann nicht mehr Deutsch. wiederaufleben lassen und fortführen. Es geht um die Verluderung unserer Sprache durch unnötige, gedankenlos dahergeplapperte denglische und norddeutsche (hier "piefkinesisch" genannt) Ausdrücke. Einige Medien, Fernsehsender, die Werbung und die Gemeinde sind hier führend. Heute ist der "Internationale Tag der Muttersprache". Von den rund 6500 bekannten Sprachen ist nach Einschätzung der UNESCO die Hälfte vom Aussterben bedroht. Alle 2 Wochen stirbt eine Sprache aus, Ende des Jahrhunderts werden nur noch 600 aktiv gesprochene übrig sein. Auch Österreich findet sich im "Atlas der bedrohten Sprachen". Ich zitiere aus einem Kurier-Artikel: "Am starksten vom Aussterben bedroht ist Burgenlandkroatisch...Romani und Jiddisch, leicht gefährdet Alemannisch...und das Bairische, die Bezeichnung für jenes Deutsch, das im Südosten Deutschlands und in Österreich beheimatet ist". Die Sprache wird sich, wie auch das Englische, vereinfachen, Umlaute, unregelmäßige Verben und der Genitiv wird verschwinden. Schon heute ist "wegen" mit Dativ akzeptiert. Aber hier soll uns wie im alten Thread unsere Alltagssprache interessieren.

Österreich
1010 Wien

Kommentare

Aufpasser

Krone bunt: (Parade zu Uromas Geburtstag in London, Königsfamilie auf dem Balkon): "...diesmal gab's extra ein kleines Podest für den Kleinen, damit er über die Brüstung drüberschauen konnte. Man will ja schließlich was sehen. Vor allem,. wenn's Flugzeuge zu bestaunen gibt, die auch noch den Himmel in den Farben der britischen Fahne einfärben..."

Aufpasser

Wer erinnert sich nicht an Kottan, der nicht nur den Kampf mit der Kaffeemaschine populär gemacht hat (kommt heute noch regelmäßig in Krimis vor), sondern auch das Öffnen der Autotür, wenn unversehens ein Radfahrer daherkommt.... das heißt heute "dooring"!

Von einer Gegend begeisterte Urlauber sind neuerdings "Outdoor-Enthusiasten". Wer hat schon jemals ausschließlich indoor geurlaubt?

Kinder allerdings werden heute nicht mehr zu Hause bespielt, sie brauchen "Indoor Fun bei Regen gegen die Langeweile".  Es gibt bereits eine Menge Indoor-Spielplätze in Wien.

Billa verkauft ein "mymuesli2go". Abgesehen davon, daß die Kinder dann leicht Englisch-Fehler nachen bei two/to oder four/for: Wie ißt man das, wenn man in der anderen Hand noch den Coffee to go hat?

Die Kindersendung des ORF ist mit den grauslichen Comics mit aufgerissenen Mäulern, Verfolgungen, Panik schon Horror genug, da muß man dann noch bisher kaum bekannte reichsdeutsche Wörter importieren wie "Dumpfbacke"?

Sicheritz in einem Interview: "Ich bin im 10 Stock eines Favoritner Plattenbaus aufgewachsen...". Bei uns heißt das Mietskasernen, Proletenburgen oder Emmentalerbauten.....

Auf die Frage, wer die US-Wahl gewinnt, meinte Bundeskanzler Kern: "Wenn's Hillary wird, freut sich meine Frau schon auf das Damenprogramm. Bill Clinton wollte sie immer schon kennenlernen."

Aus einer Kleingärtnerzeitung: (manche Tiere leben auf bestimmten Pflanzen)  "Gibt es also Wolfsmilchwanzen dann muß es auch Wolfsmilchgewächse geben - und so erleichtern die Wanzen die Bestimmung der Flora unserer Gärten ungemein". Ich fürchte ich weiß eher, wie eine Wolfsmilch ausschaut denn die Wolfsmilchwanze.

Mein Lieblingsausspruch dieser Woche: In einer Schauplatz-Sendung sagte ein alter Professor: "Ich übergebe mich jeden Tag in die Hände Gottes".

Hans

Die BAWAG bietet einen "Happy Hour" Kredit an und empfiehlt "also am besten gleich Alarm setzen und erinnern lassen!"

Die Casinos Austria bieten am Damentag tolle Specials und ein Light Delight Menü.

Heute berichtet: "Laugenstangerl bringen Käufer in Verletzungsgefahr."

Aufpasser

Reinhold Aumaier veröffentliche im Standard:

AlleinstellungsMerk(el)mal oder 1-Wort-Tort oder

Österreich - Deutschland 12:1

delikat,

köstlich,

wunderbar,

tadellos,

g'schmackig,

ein Gernuß,                                                                                       lecker

guat,

in Ordnung,

grandios,

1A,

genießbar,

ein Gedicht

 

 

Mir fielen noch mehr ein.

Aufpasser

Aber jetzt bitte weiter mit unserer Sprache:

Das hätt noch zu vorigem gepaßt. Bischof Laun geriet ob dieses Kandidaten ins Schwärmen: "Man kann nur Hofer wählen und beten für ihn und für Österreich!"

Die MA48: "Yes we trenn!" oder Hofer-Werbung "Yes, we camp". Diese Firma hat auch wieder die tiefgekühlten Bälle aus Brotteig. Hieß auch schon "Earthball" - jedenfalls Weckerln zum Füllen.

Es folgt Penny: Der hat einen "Henderl Day!"

Jetzt hört man immer wieder "Ich mach mich schlau". Leute, das geht nicht! Entweder man ist es oder nicht. Geht genauso wenig, wie sich jemand intelligent oder begabt machen kann.

Nach der Frage eines Journalisten  kam die Antwort eines jungen Mädchens "Das Schönste war eigentlich alles".

"Österreich" meldete: [die schwedische] "Königin bei Karmasin". Man sollte meinen, daß jeder weiß, wie die beiden ausschauen und daß sie unverwechselbar sind. Aber die Zeitung macht bei Karmasin ein (r.) dazu. Nur rechts steht Silvia!

Frau Steinberger-Kern posaunte heraus: "Mein Mann kann Kanzler"!

Der neue Innenminister sagte in jedem 2. Satz "commitment". und es könne "nur kommen, wer ein Visa hat".

Ähnlich der Standard: "Mach uns den Udo, Zoe!"

Daß es schon viele sagen, ist grauslich, aber jetzt schreiben sie es schon: "es ist gut getimed".

Ein Lokal bietet an "Meatballs to go". In 14 Sorten.

Eine liebe Idee ist "Gute Laune to go". Jemand hängte Noppenfilie auf mit der Aufforderung, die Luftblasen zu zerdrücken.

Getränke-Werber scheinen zu viel von dem Produkt zu kosten: "Ottakringer"-Plakat mit "Erfrisched Radler". Auf einem Schweppes-Plakat: "Erfischt einzigartig".

Meldung über die "stolze Siegerin des bz-Gewinnspiels". Sie gewann eine "Sechs-Liter-Flasche Martini Asti". Geliefert wurde "zwei Tage vor dem Muttertag, stilecht in einer Holzbox".

Ich habe mich auch immer wieder ausgelassen über die modernen Vornamen, die nicht zu den Nachnamen passen, weil sie aus amerikanischen Serien oder der Werbung stammen. Aktuell sind geschlechtsneutrale Vornamen aktuell. So wie man früher den Kindern zwei oder drei Namen gegeben hat, damit sie sich selbst einen passenden später aussuchen können oder man die Kinder nicht taufen ließ, um ihnen zu ermöglichen, sich ihre Religion selbst zu wählen. Jetzt dürfen sie sich später ihr Geschlecht selbst wählen. Immerhin werden immer öfter transsexuelle Kinder geboren. Ihre Mütter sammeln ja seit Jahrzehnten hormonell wirksame Chemikalien an über Lebensmittel und Kosmetik und Bodenbeläge, Spielzeug usw.

 

Aufpasser

Sie wissen eh, daß das mein Sprachbeitrag ist? Aber weil Sie schon dabei sind: woher nehmen die Blauen die Gewißheit, daß bei allen Ungereimtheiten oder Fehlern bei der Wahl immer nur Hofer benachteiligt wurde.

Ich bin jedenfalls froh, kein Hofer-Wähler zu sein. Dasselbe Gedankenschlecht wie die Brandstifter beim Flüchtlingsheim!

Elwedritsche

Man muß immer das kleinere Übel wählen und das ist eindeutig Van der Bellen. Wir können uns das Experiment mit den Blauen einfach nicht leisten. Die ZEIT hat einen großen Artikel über unsere drohende "3. Republik". Immerhin hat Hofer schon gefährlich angedroht, daß sich alle noch "wundern werden, was alles geht"!!!!!

Die Krone ist für den Hofer, so wie sie auch für die EU war - ich wage zu behaupten, daß wir nur wegen der Kronenzeitung in der EU sind. Davon will sie heute nichts mehr wissen und veröffentlicht täglich Anti-EU-Leserbriefe und - Berichte. Wie nach Waldheim war's dann wieder niemand.

kritischer Konsument

Du verwechselst da was.

Hofer plakatiert überall nicht "Bundespräsidentschaftskandidat" , sondern "Bundespräsident".

Mir ist ein gebildeter, souveräner Buprä, mit dem man sich international nicht schämen muß, wesentlich lieber als einer, der einen Sturm der Entrüstung auslöst mit der unseren Rechtsruck kommentierenden internationalen Presse. 

Hofer sagte ihm die größten Frechheiten und Lügen lachend ins Gesicht. Das ist NLP! Stellt euch vor, er spricht Erdogan oder Putin o.a. auf die mangelnden Menschenrechte an und lacht dabei !!!!! Dieser Mann, der nur unter wesensverändernden Schmerzmitteln seinen Alltag durchsteht, ist untragbar und wird Österreich nur schaden!

Das Abstimmungsverhalten der Jury beim ESC - Meinungsmacher aus den Medien aller Länder - war nur ein kleiner Vorgeschmack!

" Ich will weder einen Hofer in der Hofburg, noch einen Grünen."

Eine andere Alternative gibt es aber nicht. Weiß oder nicht wählen wird ihn unterstützen und ihr seid dann schuld am Niedergang Österreichs....denn der kommt mit Sicherheit. Und ihr könnt dann einmal nicht sagen, das habe ich nicht geahnt, gewußt, gewollt, wie es unsere Altvorderen getan haben.

 

Wer nicht will, daß Österreich wie zu Waldheims Zeiten zum internationalen Buhmann wird, weil die Merkel glaubt, alles zu schaffen, muß Van der Bellen wählen. Sonst folgt unweigerlich die 3. Republik, und was Schwarz-Blau angerichtet hat, dürfte noch allen in Erinnerung sein, wenn ihr es nicht verdrängt habt. Eure Urenkel werden noch daran zahlen.

Hans

Da stimme ich Vivi zu. Hofer spult immer die selben Argumente ab, wirkt weder souverän noch gebildet. Van der Bellen ist gebildeter aber zum Teil eingebildet, weil er sich schon als Präsidenten sieht. Auch seine ständig genannten Unterstützer finde ich dämlich. Ich will weder einen Hofer in der Hofburg, noch einen Grünen.

Vivi

Aber van der Bellen kann man auch nicht wählen. Beide Kandidaten sind nicht wählbar. Also keinen Namen am Sonntag ankreuzen.

Seiten

Werbung